Tipps für einen erholsamen Schlaf und mehr Energie für den Tag

Tipps für einen erholsamen Schlaf und mehr Energie für den Tag

Ein fitter Start in den Tag!

Ins Bett fallen, einschlafen und am nächsten Tag so richtig erholt aufwachen – davon können viele nur träumen. Alltagsstress und das sich immer drehende Gedankenkarussell machen es einem oft schwer, so richtig zur Ruhe zu kommen. Da hilft leider auch kein Schäfchen-Zählen. Du möchtest energiegeladener aufwachen? Hier findest Du Tipps für einen besseren Schlaf und einen fitteren Start in den Tag! 

Regelmäßigkeit und kleine Abendrituale

Abends nicht müde und morgens nicht wach – dieses Dilemma kennen viele. Um Dich morgens fitter zu fühlen, ist ein für Dich idealer Schlafrhythmus das A und O. Regelmäßige Schlafenszeiten sind daher besonders wichtig. Um abends müde zu werden, kannst Du mit kleinen Ritualen schon vor dem Zubettgehen Deinem Unterbewusstsein signalisieren, dass gleich geschlafen wird. Früher gab es das Sandmännchen – jetzt helfen Kleinigkeiten wie ein Kräutertee, Zähneputzen und zehn Minuten Yoga dabei, dass Du schläfrig wirst.  

Morgenmuffel und Serien-Schlummertasten-Drücker? Auch wenn das mit dem Einschlafen gut klappt, fällt es einem manchmal trotzdem schwer, morgens aus dem Bett zu kommen. Unser Tipp: Finde den für Dich idealen Schlafrhythmus – der ist nämlich für jeden ganz individuell. Notiere regelmäßig Deine Schlafdauer und Qualität, um herauszufinden, wie viel Schlaf Du wirklich brauchst. Denn nicht nur wer zu wenig, auch wer zu lange schläft, fühlt sich am nächsten Tag oft müde und träge.  

Sushi Maki und Tee

Handy aus, Schlaf an

Noch eben eine Mail lesen, im Onlineshop stöbern oder einer Freundin antworten? Vorm Schlafen eher keine gute Idee, auch wenn es noch so verlockend ist. Eine englische Studie der University of Surrey hat herausgefunden, dass das künstliche blaue Licht von Smartphones und Co. uns wach hält. Das Licht hemmt nämlich die Produktion von Melatonin und genau dieses Schlafhormon brauchen wir, um überhaupt erst müde zu werden. So kann abends ein kurzer Blick aufs Handy Deinen natürlichen Schlafrhythmus ganz schön durcheinanderbringen. Verzichte am besten etwa eine Stunde vorm Schlafengehen auf die Nutzung von Handy, Tablet und TV und entspanne lieber mit einem guten Buch. 

Mit einer To-Do Liste den Kopf frei kriegen

Raus aus dem Kopf, ab aufs Papier – eine To-Do Liste hilft dabei, Gedanken und Ideen festzuhalten. Dass das für einen erholsamen Schlaf sorgt, haben sogar Wissenschaftler der Baylor University in Texas belegt. Die praktische Liste hat gleich mehrere Vorteile. Das Aufschreiben von Einfällen am Abend gibt einem nicht nur die Sicherheit, diese To-Dos am nächsten Tag nicht zu vergessen. Am nächsten Tag hilft Dir das Abhaken der Liste auch dabei Dich produktiver zu fühlen. Und mit so einem zufriedenen Gefühl lässt es sich wiederum viel entspannter einschlafen.  

Frau auf dem Sofa mit Snack

Augen auf bei der Wahl des Abendessens

Fettige und schwere Speisen beschäftigen den Verdauungstrakt über viele Stunden hinweg. Das kann auch Einfluss auf die Schlafqualität haben. Etwas Leichtes hingegen sättigt, ohne ein unangenehmes Völlegefühl zu verursachen. Hier gibt’s eine kleine Auswahl unserer Lieblingssnacks.  

  • Maki mit Avocado sind super für einen erholsamen Schlaf. Das in der Avocado enthaltene Magnesium sorgt für entspannte Muskeln und die kleine Portion der Sushi-Röllchen lässt sich gut verdauen.  
  • Auch eine Portion Sommerrollen eignet sich ideal als leichtes Abendessen. Die abwechslungsreichen und frischen Zutaten liegen nicht so schwer im Magen.   
  • Die Versuchung nach Chips und Co. ist groß? Wie wäre es stattdessen mit einer gesünderen Alternative? Unsere Edamame schmecken nicht nur lecker nussig, sie haben auch einen hohen Eiweiß- und Ballaststoffgehalt.  

Du hast ganz eigene Geheimtipps für erholsame Nächte? Verrate uns auf Instagram oder Facebook wie Dein Schlafrhythmus aussieht und was Dir hilft, mit mehr Energie in den Tag zu starten!  

Teile den Beitrag mit Deinen Freunden