3 sommerliche Poké Bowl Rezepte

3 sommerliche Poké Bowl Rezepte

Mit diesen einfachen Zutaten zauberst Du Dir zu Hause eine leckere Bowl

Teller? Brauchen wir nicht! Beim beliebten Food-Trend »Poké Bowls« essen wir lieber aus der Schüssel – vor allem dann, wenn diese randvoll mit leckeren und frischen Zutaten gefüllt ist. Gerade jetzt im Sommer sind die gesunden Bowls, die ihren Ursprung in der hawaiianischen Küche haben, eine abwechslungsreiche Alternative zum altbekannten Salat.

Wer auch Lust auf eine leckere Poké Bowl bekommen hat, muss nicht bis zum Pazifik fliegen. Auch nach komplizierten Zutaten wie Algen, Fischrogen oder Thunfisch in Sushiqualität brauchst Du nicht zu suchen. Wir haben Dir drei sommerliche Poké Bowl Rezepte mit frischen Zutaten zusammengestellt, die Du ganz einfach im Supermarkt bei Dir in der Nähe findest.

Fruity Salmon Bowl – F(r)isch für den Sommer

Der erste Bissen schmeckt fruchtig-süß. Der zweite nach Lachs. Danach wird’s knackig-frisch und herrlich würzig – den Geschmack einer Poké Bowl zu beschreiben, ist gar nicht mal so leicht. Denn bei den vielen verschiedenen Komponenten schmeckt fast jeder Bissen anders und doch passt alles perfekt zusammen!

Poke Bowl mit Räucherlachs

Zubereitung

Arbeitszeit: 25 Minuten

Unsere Fruity Salmon Bowl ist mit wenigen Handgriffen zubereitet. Koche den Quinoa nach Packungsanleitung und stelle ihn zum Abkühlen beiseite. Feldsalat gründlich waschen und abtropfen lassen. Mango und Gurke in Würfel oder Scheiben schneiden und den Granatapfel von seinen Kernen befreien. Für die Guacamole pürierst Du mit einer Gabel eine weiche Avocado, 4 EL Zitronensaft, eine Knoblauchzehe und etwas Salz und Pfeffer zu einer cremigen Masse. 

Was wäre eine Bowl ohne das passende Dressing? Wir empfehlen zur fruchtigen Räucherlachs-Schüssel unsere EatHappy Sesamsauce. Aber auch ein würziges Citrus Ponzu Dressing ist schnell angerührt. Dazu 4 EL Sojasoße, 4 EL Limettensaft und 2 EL Reisessig (alternativ normaler Essig) mischen.

Jetzt brauchst Du nur noch alles in einer Schüssel hübsch anzurichten – das Auge isst ja schließlich mit – und die Bowl mit etwas frischer Minze und Sesam dekorieren. Aloha und guten Appetit!

Chicken Protein Bowl – Eine Schüssel voller Glücksgefühle

Wer kein großer Fisch-Fan ist, der wird unsere Chicken Protein Bowl lieben. Dank der vielen Proteinquellen macht sie lange satt und eignet sich so super als Mittagessen fürs Büro. Die Bowl mit fruchtiger Maracuja und knackigen Karotten macht zudem noch richtig happy – dafür ist die Chili da! Die feurige Zutat bewirkt nämlich, dass im Gehirn Endorphine, oder auch Glückshormone, ausgeschüttet werden. Na, Lust auf gute Laune? So bereitest Du die Chicken Protein Bowl zu:

Poke Bowl mit leckeren Zutaten

Zubereitung

Arbeitszeit: 30 Minuten

Reis gründlich waschen und anschließend nach Packungsanleitung kochen. Hühnchen mit etwas Olivenöl anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kichererbsen abtropfen lassen, Mango, Karotte und Chili in Würfel und feine Streifen schnibbeln. Zum Schluss kommen noch eine halbe Maracuja, etwas Koriander und Sesam hinzu.

Als Dressing empfehlen wir unsere EatHappy Mango Sauce oder ein selbstgemachtes Orangendressing. Dafür den Saft einer halben Orange, 3 TL Senf, ½ TL Honig, 1 EL Öl, 2 TL Limettensaft, Salz, Pfeffer und Koriander mischen. Schon ist die fruchtige Sattmacher-Bowl fertig!

Vegane Watermelon-Mint Bowl – Fruchtiger Frischekick

Noch mehr Sommer-Feeling geht nicht – unsere vegane Watermelon-Mint Bowl ist bis oben hin mit frischem Obst und Gemüse gefüllt. Ideal für heiße Sommertage, wenn Du Dich nach etwas Leichtem und Frischem sehnst.

Poke Bowl mit Wassermelone

Zubereitung

Arbeitszeit: 25 Minuten

Als Basis für die vegane Bowl dienen dieses Mal nicht Reis oder Quinoa, sondern knackiger Feldsalat und Zucchini-Spaghetti. Die lassen sich ganz einfach mit einem Spiralschneider oder Sparschäler selber machen! Darauf landen Wassermelone, Gurke, Avocado und Himbeeren. Für den Frischekick kommen noch ein paar Blätter Minze in die Bowl. Frühlingszwiebel und Sesam runden das Ganze ab. 

Mit unserer EatHappy Wasabi Sauce bekommt die gesunde Bowl noch die passende Schärfe. Wenn Du es lieber fruchtig magst, kannst Du Dir auch schnell ein selbstgemachtes Maracuja-Dressing zaubern. Dafür den Saft einer Maracuja, 2 TL Limettensaft, 1 TL Reisessig, 5 Blätter Minze und ½ TL Agavendicksaft (vegan) verrühren. 

Poké Bowl Zutaten

Und, ist bei unseren Poké Bowls etwas für Dich dabei? Natürlich kannst Du Dir Deine Bowl auch ganz individuell zusammenstellen – dabei sind tausende Geschmackskombinationen möglich. Unser Tipp: Versuche so viele Farben und Konsistenzen wie möglich zu kombinieren. Zur Übersicht haben wir Dir eine kleine Liste mit den beliebtesten Poké Bowl Zutaten, die Du ganz einfach im Supermarkt findest, zusammengestellt.

Basis:

  • Reis/ brauner Reis/ Sushireis
  • Quinoa
  • Zucchininudeln
  • Feldsalat

 

Protein:

  • Räucherlachs
  • Garnelen 
  • Kichererbsen 
  • Tofu
  • Hühnchen

 

Mixed In Basics:

  • Gurke
  • Avocado
  • Guacamole
  • Karotten
  • Radieschen 
  • Edamame 
  • Mango 
  • Wassermelone 
  • Granatapfel 
  • Maracuja 
  • Himbeeren

 

Toppings:

  • Frühlingszwiebeln 
  • Koriander
  • Sesam
  • Chilli 
  • Cashewkerne
  • Minze

 

Du hast auch eine leckere Poké Bowl gezaubert? Wir wollen Deine Bilder und Rezepte sehen. Markiere uns einfach auf Instagram oder Facebook und verrate uns, was Deine Lielingsbowl ist.

Zutaten für Poke Bowls

Teile den Beitrag mit Deinen Freunden