Zurück zu Karriere
Van Thi

Interview mit: Van Thi

Shop Mitarbeiterin
Lieblingsprodukt:
Rainbow Mango

Seit wann bist Du ein Teil von EatHappy und wie bist Du zu EatHappy gekommen?

Ich bin schon seit Frühjahr 2014 Teil des EatHappy-Teams und arbeite seitdem als Shop-Leiterin in unseren Kölner EatHappy-Shops. Einer meiner damaligen Freunde hat mich auf EatHappy aufmerksam gemacht. Nachdem ich mich beworben hatte, ging alles schnell und einfach. Kurz nach meiner Bewerbung durfte ich bereits das Team unterstützen.

Was kommt Dir als erstes in den Sinn, wenn Du an EatHappy denkst?

Ich arbeite nun seit über 6 Jahren bei Eathappy und fühle mich dem Unternehmen und den Menschen sehr verbunden. Das ‚Happy‘ in EatHappy spiegelt sich für mich in der Arbeit wider. Ich fühle mich wertgeschätzt und freue mich, wenn ich unseren Kunden durch meine Arbeit ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann.

Was machst Du so den ganzen Tag bei EatHappy?

Meine Arbeit besteht größtenteils darin, jeden Tag frische und leckere Sushi-Boxen für unsere Kunden zuzubereiten. Außerdem prüfen wir regelmäßig das Lager und die Warenbestände. Zudem müssen wir stetig darauf achten, den Arbeitsbereich entsprechend der Qualitätsanforderungen herzurichten und die Arbeitsflächen sauber zu halten. Das ist bei der Arbeit mit Lebensmitteln das A und O.

Welches Ereignis bei EatHappy hat Dich am meisten geprägt?

Das prägendste Ereignis während meiner Zeit bei EatHappy war für mich die Eröffnung eines Shops in Köln. Ich traf das erste Mal auf meinen sehr freundlichen und enthusiastischen Chef mit seinem multikulturellen Team, bestehend aus 6 Kollegen und Kolleginnen aus den verschiedensten Ländern wie Vietnam, Korea und Japan. Wir gehen alle sehr offen und respektvoll miteinander um. Das war ein herzlicher Start, an den ich mich immer gerne zurückerinnere.

Inwieweit und wodurch hat sich EatHappy auf Deine persönliche Karriere und Weiterentwicklung ausgewirkt?

Seit ich bei EatHappy arbeite, kann ich wieder mehr Zeit mit meiner Familie verbringen. Ich habe mehr Freizeit, die ich mit den Personen und den Dingen füllen kann, die mir wichtig sind. Seitdem bin ich viel ausgeglichener und glücklicher – das spiegelt sich auch in meiner Motivation wider. Hier ist der Name Programm: Eat Happy – be happy.